Datenschutz für Studien

Patienteninformation zur Studie:

Monitoring von Medikations­fehlern in der Bevölkerung und Beitrag zur Arznei­mittel­therapie­sicher­heit durch
die Gemein­same Gift­informations­zentrale Erfurt

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben uns wegen eines arzneimittelbezogenen Problems kontaktiert, um Rat und Hilfe zu erhalten. Wir hoffen, dass der weitere Verlauf unproblematisch war und die Beschwerden (falls aufgetreten) mittlerweile alle wieder zurückgegangen sind.

Heute wenden wir uns mit der Bitte um weitere Angaben an Sie:

Das Gemeinsame Giftinformationszentrum (GGIZ) Erfurt führt eine Studie zur Erfassung und Bewertung von arzneimittelbezogenen Problemen in der Bevölkerung durch. Das Projekt hat das Ziel mögliche Risiken sowie Ursachen und Konsequenzen von Medikationsfehlern, die bei der Anwendung von Arzneimitteln im häuslichen Gebrauch auftreten, zu erkennen und auszuwerten. Diese Studie dient somit der Optimierung von Patienten- und Arzneimitteltherapiesicherheit und wird im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit erstellt.

Wenn Sie sich bereits im Rahmen der Beratung mit einer Kontaktaufnahme durch das GGIZ Erfurt einverstanden erklärt haben, werden wir uns telefonisch einige Tage nach der Beratungmit Ihnen in Verbindung setzen. Wir werden Ihnen weitere Fragen zu den Umständen des  Unfalls mit dem/den Arzneimittel/n sowie zum gesundheitlichen Verlauf stellen.

Ihre Daten werden im GGIZ, welches Sie beraten hat, für 15 Jahre gespeichert und mit einer GGIZ-internen Fallnummer versehen. Die Daten unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht und werden im beratenden GGIZ streng vertraulich behandelt. Im Falle eines Widerrufs Ihrerseits werden Ihre personenbezogenen Daten wieder gelöscht, sofern sie nicht der Dokumentationspflicht im Rahmen der studienunabhängigen initialen Notfallberatung unterliegen.

Für die wissenschaftliche Auswertung wird ihr Fall anonymisiert. Das bedeutet, dass nur inhaltliche Angaben ohne Nennung Ihrer personenbezogenen Daten zur Auswertung der Daten herangezogen werden. Ihre personenbezogenen Daten verbleiben ausschließlich im beratenden GGIZ. Im Rahmen von wissenschaftlichen Publikationen werden Ihre Angaben ebenfalls nur in anonymisierter Form veröffentlicht.

Die telefonische Befragung wird etwa 10 Minuten in Anspruch nehmen. Ihre Angaben und Auskünfte sind freiwillig und Sie können jederzeit der Teilnahme an der Befragung widersprechen, ohne dass dadurch Nachteile für Sie entstehen.

Bei weiteren Fragen können Sie sich jederzeit unter der Telefonnummer 0361 730 73-29 an das Gemeinsame Giftinformationszentrum Erfurt wenden.

Hinweis / Disclaimer

Internet: www.ggiz-erfurt.de
E-Mail:
Leitung: Dr. rer. nat. Dagmar Prasa
© Giftnotruf Erfurt 30.09.2022

c/o HELIOS Klinikum Erfurt
Nordhäuser Str. 74 / 99089 Erfurt
Telefon: 0361 73073-0
Fax: 0361 73073-17

Der Giftnotruf Erfurt weist darauf hin, dass trotz aller Sorgfalt bei der Erstellung der Website die Nutzung der Daten auf eigene Gefahr erfolgt und insbesondere keine Gewähr für Aktualität, Vollständigkeit, Richtigkeit oder Fehlerfreiheit der Daten übernommen wird. Der Giftnotruf Erfurt haftet nicht für unmittelbare und mittelbare Schäden, die durch Nutzung der Daten entstehen.

Gedruckte Webseite: https://www.ggiz-erfurt.de/datenschutz-studien.html