Glossar

Begriff Beschreibung
zytostatisch Hemmung des Zellwachstums bzw. der Zellteilung
Transaminase[n] Enzyme (Fermente) des Zellstoffwechsels, Anstieg im Blut weist auf eine Zellschädigung hin
Toxizität Giftigkeit
toxisch giftig
Toxin[e] biogene Giftstoffe (Bakterientoxine, Schlangengifte, Pflanzengifte)
Toxikologie Wissenschaft von den Wirkungen schädigender Agenzien auf biologische Strukturen
Tachykardie hohe Herzfrequenz
Polyurie krankhaft erhöhte Urinausscheidung
phototoxisch Schädigung durch Lichteinwirkung, insbesondere UV-Strahlung
Photodermatitis Schädigung der Haut durch Lichteinwirkung, insbesondere UV-Strahlung
NPS Neue psychoaktive Substanzen
Noxe[n] schädigend wirkendes Agens (Strahlung, Chemikalien, Toxine)
neoplastisch Neubildung von Körpergeweben, häufig durch Tumoren ausgelöst
Methämoglobin oxidierter roter Blutfarbstoff, der keinen Sauerstoff transportieren kann
Lokalanästhetikum Mittel zur örtlichen Betäubung
Lectin[e] giftige Eiweiße (Toxalbumine)
LD50 mittlere letale Dosis; Dosis, die für die Hälfte der Versuchstiere tödlich wirkt
Kontaktdermatitis entzündliche Hauterkrankung durch wiederholte Einwirkung einer Noxe, die eine Allergie auslöst
Intoxikation Vergiftung
immunsuppressiv Unterdrückung der Immunabwehr
Hypotonie niedriger Blutdruck
Hypertonie hoher Blutdruck
Hämolyse Auflösung der roten Blutkörperchen
Hämoglobin roter Blutfarbstoff, der im Blut von Wirbeltieren Sauerstoff transportiert
GGIZ Gemeinsames Giftinformationszentrum
GfKT Gesellschaft für Klinische Toxikologie
Gastroenteritis Magen-Darm-Entzündung
Exposition Art und Weise der schädigenden Einwirkung einer Noxe
Enzephalopathie Sammelbegriff für krankhafte Zustände des Gehirns unterschiedlicher Ursache und Ausprägung
Entschäumer Mittel, das die Schaumbildung verhindert, z.B. Tropfen gegen Blähungen mit dem Wirkstoff Simeticon
EFSA European Food Safety Authority (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit)
EAPCCT The European Association of Poisons Centres and Clinical Toxicologists
Bradykardie niedrige Herzfrequenz
BMUB Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
BfR Bundesinstitut für Risikobewertung
BfArM Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
BBK Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
AWMF Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.
Aspiration Eindringen von Flüssigkeiten, Fremdkörpern, Speisebrei oder Erbrochenem in die Atemwege
Angina pectoris "Brustenge", äußert sich durch anfallsartige Schmerzen in der Brust
Anämie "Blutarmut", Verminderung des roten Blutfarbstoffs
Alkaloid[e] giftige Pflanzeninhaltsstoffe mit meist bitterem Geschmack

Hinweis / Disclaimer

Internet: www.ggiz-erfurt.de
E-Mail: ggiz@ggiz-erfurt.de
Leiter: Dr. rer. nat. Dagmar Prasa
© Giftnotruf Erfurt 2018

c/o HELIOS Klinikum Erfurt
Nordhäuser Str. 74 / 99089 Erfurt
Telefon: 0361 73073-0
Fax: 0361 73073-17

Der Giftnotruf Erfurt weist darauf hin, dass trotz aller Sorgfalt bei der Erstellung der Website die Nutzung der Daten auf eigene Gefahr erfolgt und insbesondere keine Gewähr für Aktualität, Vollständigkeit, Richtigkeit oder Fehlerfreiheit der Daten übernommen wird. Der Giftnotruf Erfurt haftet nicht für unmittelbare und mittelbare Schäden, die durch Nutzung der Daten entstehen.