BfR-App „Vergiftungs­unfälle bei Kindern“ wurde erweitert

Wie das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in einer Pressemitteilung vom 31.10.2018 informiert, enthält die kostenfreie App  „Vergiftungsunfälle bei Kindern“ jetzt alle giftigen Pflanzen, die in der Liste giftiger Pflanzenarten aufgeführt sind.I

Da Kinder in der Regel keine größeren Mengen von Pflanzenteilen aufnehmen, sind schwere Vergiftungsfälle sehr selten. Nur Pflanzen, die in der App mit dem Warnhinweis „Achtung sehr giftige Pflanze“ markiert sind, können lebensgefährliche Symptome auslösen. Bei einem solchen Notfall kann direkt aus der App ein Giftinformationszentrum angerufen werden. Sollte das Kind eine größere Menge aufgenommen haben oder bereits Vergiftungs­erscheinungen auftreten sein und ein Giftinformationszentrum nicht sofort erreichbar sein, ist umgehend der Notruf 112 zu wählen.

Das BfR stellt Kindereinrichtungen, Arztpraxen und anderen interessierten Kreisen Informationsmaterial zur Verfügung.

Zurück