Lebensgefahr bei Fehlanwendung von Colchicin

Colchysat (Colchicin) ist ein Arzneimittel zur Behandlung und Prophylaxe akuter Gichtanfälle. Viele Patienten sind entweder nicht genügend darüber informiert oder sich nicht darüber bewusst, dass die empfohlenen Dosierungen genau einzuhalten sind und auf gar keinen Fall überschritten werden dürfen, da ansonsten die Gefahr schwerer oder sogar tödlicher Vergiftungen droht. So wurde der Giftnotruf Erfurt im Sommer letzten Jahres zu einem Patienten konsultiert, der zur Behandlung akuter durch Gicht verursachter Fußschmerzen zwei große Schlucke Colchysat aus einer 100 mL Flasche getrunken hatte. Zwölf Stunden später stellte er sich in einer Klinik mit initial diffusen Bauchschmerzen, mehrfachen Erbrechen und Leberwert-Anstieg vor. Einen Tag später verstarb der Patient trotz weiterer Therapiemaßnahmen an einem sogenannten "Multiorganversagen".

Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft nahm diesen Fall nun zum Anlass, um auf die Gefährdung durch Fehlanwendung von Colchysat hinzuweisen. Der Giftnotruf Erfurt hatte auch bereits in der Vergangenheit auf die Gefahr von Colchicin als Arzneimittel oder als Hauptalkaloid der Herbstzeitlose (Colchicum autumnale) hingewiesen.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Vergiftungsgefahr durch Herbstzeitlose.

Zurück