Informationen zu kerntechnischen Störfällen in Japan

Gesetzliche Grundlagen zum Strahlenschutz:

Zuständigkeit:

Bewertung der Strahlenbelastung:

  • Maßeinheiten:
    • Sievert (Sv) bzw. Gray (Gy)
    • Ein Gray ist für Röntgen-, Gamma- und Beta-Strahlung (und nur für diese!) identisch mit einem Sievert, denn beides beschreibt 1 Joule pro kg, wird jedoch als Dosisgröße für den praktischen Gebrauch benutzt, während das Sievert als Äquivalenzdosis gebraucht wird.

Allgemeine Informationen:

  • Natürliche Strahlenexposition in Deutschland beträgt für eine Person im Jahr gemittelt ca. 2,1 mSv. (BMUB Jahresbericht 2007)
  • Gefährdungsbeurteilung der Einsatzkräfte bei Strahlenunfällen:
    • Schätzung der effektiven Dosis (bzw. gemessene Ortsdosisleistung [ODL] = Dosis/Zeiteinheit); übliche ODL in Deutschland ca. 0,1–0,2 μSv/h
  • Akute, die Gesundheit beeinträchtigende deterministische Schäden treten bei Jahresdosen um 20 mSv nicht auf.
  • Die Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) sieht in § 59 "Strahlenexposition bei Personengefährdung und Hilfeleistung" eine maximale effektive Dosis von 250 mSv für Rettungsmaßnahmen durch Freiwillige über 18 Jahre vor.

Zurück