Giftige Schlange beißt Sömmerdaer Tierretter

Ein Mitarbeiter des Tierrettungsdienstes Sömmerda wurde bei einem Einsatz von einer eingefangenen Schlange gebissen, die durch einen Spezialisten als Iberische Kreuzotter (Vipera seoanei) identifiziert wurde. Es handelt sich dabei um eine Unterart unserer heimischen Kreuzotter, die freilebend nur in Nordspanien (Baskenland, Kantabrien) vorkommt. Der Patient mußte wegen deutlicher Symptome (starke Schwellung der Hand, schwere allergische Reaktion) im Krankenhaus mit dem Antiserum ("Gegengift") behandelt werden.

Die Thüringer Allgemeine berichtete am 28.05.2016 über diesen Fall.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Vergiftungsgefahr durch heimische Kreuzottern.

Zurück