Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Giftige Schlange beißt Sömmerdaer Tierretter

Ein Mitarbeiter des Tierrettungsdienstes Sömmerda wurde bei einem Einsatz von einer eingefangenen Schlange gebissen, die durch einen Spezialisten als Iberische Kreuzotter (Vipera seoanei) identifiziert wurde. Es handelt sich dabei um eine Unterart unserer heimischen Kreuzotter, die freilebend nur in Nordspanien (Baskenland, Kantabrien) vorkommt. Der Patient mußte wegen deutlicher Symptome (starke Schwellung der Hand, schwere allergische Reaktion) im Krankenhaus mit dem Antiserum ("Gegengift") behandelt werden.

Die Thüringer Allgemeine berichtete am 28.05.2016 über diesen Fall.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Vergiftungsgefahr durch heimische Kreuzottern.

Zurück

Hinweis / Disclaimer

Internet: www.ggiz-erfurt.de
E-Mail: ggiz@ggiz-erfurt.de
Komm. Leitung: Dr. rer. nat. Dagmar Prasa
© Giftnotruf Erfurt 04.12.2019

c/o HELIOS Klinikum Erfurt
Nordhäuser Str. 74 / 99089 Erfurt
Telefon: 0361 73073-0
Fax: 0361 73073-17

Der Giftnotruf Erfurt weist darauf hin, dass trotz aller Sorgfalt bei der Erstellung der Website die Nutzung der Daten auf eigene Gefahr erfolgt und insbesondere keine Gewähr für Aktualität, Vollständigkeit, Richtigkeit oder Fehlerfreiheit der Daten übernommen wird. Der Giftnotruf Erfurt haftet nicht für unmittelbare und mittelbare Schäden, die durch Nutzung der Daten entstehen.

Gedruckte Webseite: https://www.ggiz-erfurt.de/aktuelles-detail/vipera-seoanei.html