Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vergiftungsgefahr durch Handhygiene-Gel

Immer wieder gehen beim Giftnotruf Erfurt Anfragen zu Händedesinfektions-Gel (Handhygiene-Gel) ein. Seit 2009 gab es insgesamt 380 Anfragen, davon 360 zu Babys und Kleinkindern, die von den meist attraktiv gestalteten Produkten gekostet haben.

Insgesamt hat die Anfragehäufigkeit deutlich zugenommen: waren es vor 2012 noch weniger als 15 Anfragen pro Jahr, werden inzwischen etwa 70 - 80 Anfragen pro Jahr beraten. Eine Ursache hierfür ist nicht zuletzt die starke Bewerbung und Produktplatzierung in Drogeriemärkten. Besonders Produkte, die auffällig bunt gestaltet sind bzw. einen speziellen Duft haben, verleiten Kleinkinder zum Spielen und auch zum Kosten.

Aus Sicht des Giftnotrufes sind diese Produkte gerade in Haushalten mit Kleinkindern als kritisch einzustufen und sollten unbedingt – wie alle anderen Hygiene- und Reinigungsprodukte auch - außer Reichweite der Kinder aufbewahrt werden - und keinesfalls wie in der Werbung empfohlen am Griff des Kinderwagens!

Generell ist der Nutzen von derartigen Desinfektionsprodukten im Haushalt umstritten. Wirklich empfohlen ist die Anwendung lediglich, wenn es gerade eine aktive Magen-Darm-Erkrankung o. ä. im Haushalt gibt. Im täglichen Alltag ist für die normale Handhygiene das Waschen mit warmem Wasser und Seife ausreichend.

Beim Verschlucken kann es durch den enthaltenen Alkohol zu Vergiftungserscheinungen kommen. Da der Alkoholgehalt in den Produkten üblicherweise sehr hoch ist (etwa 50 %), kann bereits eine geringe Menge beim Kleinkind deutliche Symptome auslösen.

Wurde eines der Produkte verschluckt, ist es wichtig Ruhe zu bewahren und umgehend den Giftnotruf zu kontaktieren.

Auf keinen Fall sollte Erbrechen ausgelöst werden!

Der Giftnotruf Erfurt warnte bereits 2015 vor der "unkritischen" Anwendung von Desinfektionsmitteln im Haushalt.

Zurück

Hinweis / Disclaimer

Internet: www.ggiz-erfurt.de
E-Mail: ggiz@ggiz-erfurt.de
Komm. Leitung: Dr. rer. nat. Dagmar Prasa
© Giftnotruf Erfurt 17.01.2020

c/o HELIOS Klinikum Erfurt
Nordhäuser Str. 74 / 99089 Erfurt
Telefon: 0361 73073-0
Fax: 0361 73073-17

Der Giftnotruf Erfurt weist darauf hin, dass trotz aller Sorgfalt bei der Erstellung der Website die Nutzung der Daten auf eigene Gefahr erfolgt und insbesondere keine Gewähr für Aktualität, Vollständigkeit, Richtigkeit oder Fehlerfreiheit der Daten übernommen wird. Der Giftnotruf Erfurt haftet nicht für unmittelbare und mittelbare Schäden, die durch Nutzung der Daten entstehen.

Gedruckte Webseite: https://www.ggiz-erfurt.de/aktuelles-detail/Handhygiene-Gel.html