Tiere: Skorpionfische / Feuerfische

Deutscher Name

Drachenköpfe/Skorpionsfische, Rotfeuerfische/Feuerfische/Zebrafische, Steinfische/Teufelsfische u.a.

Wissenschaftlicher Name

Gattungen: Scorpaena, Pterois, Synanceja u.a.

Familie: Scorpaenidae (Skorpionfische)

Einstufung der Giftigkeit

  • alle Skorpionfische (Scorpaenidae) besitzen mit Giftdrüsen versehene Flossenstrahlen (Bauch-, Rücken- und Analflosse) und rufen ähnliche Vergiftungserscheinungen hervor

Symptome

  • an der Stichstelle starke Schmerzen (Ausbreitung in gesamte Extremität möglich), Schwellung, Blasenbildung, kleine Hauteinblutungen, später Gewebeschädigung, Gefühllosigkeit (kann für längere Zeit bestehen)
  • außerdem (möglicherweise als Folge der starken Schmerzen) Magen-Darm-Störungen, Benommenheit, Kopfschmerzen, Schwächegefühl, Atemprobleme sowie Kreislaufstörungen möglich

Sofort-/Laienhilfe

  • Stichstelle kühlen und ruhigstellen.
  • Kein Aussaugen, Ausschneiden oder andere Manipulation der Stichstelle!
  • Stichstelle säubern und ggf. desinfizieren, immer Arztvorstellung zur Wundkontrolle.
  • Giftinformationszentrum konsultieren, um die Gefährdung einzuschätzen.
  • Bei auffälligen Symptomen (starke Lokalreaktion, Kreislauf- und/oder Bewusstseinsstörungen) sofort Rettungsdienst (Notruf 112) verständigen!

Hinweis / Disclaimer

Internet: www.ggiz-erfurt.de
E-Mail: ggiz@ggiz-erfurt.de
Leiter: Dr. rer. nat. Dagmar Prasa
© Giftnotruf Erfurt 2017

c/o HELIOS Klinikum Erfurt
Nordhäuser Str. 74 / 99089 Erfurt
Telefon: 0361 73073-0
Fax: 0361 73073-17

Der Giftnotruf Erfurt weist darauf hin, dass trotz aller Sorgfalt bei der Erstellung der Website die Nutzung der Daten auf eigene Gefahr erfolgt und insbesondere keine Gewähr für Aktualität, Vollständigkeit, Richtigkeit oder Fehlerfreiheit der Daten übernommen wird. Der Giftnotruf Erfurt haftet nicht für unmittelbare und mittelbare Schäden, die durch Nutzung der Daten entstehen.