Tiere: Ölkäfer

Deutscher Name

Ölkäfer, Blasenkäfer, Pflasterkäfer, Spanische Fliege

Wissenschaftlicher Name

Familie: Meloidae

Ordnung: Coleoptera (Käfer)

Einstufung der Giftigkeit

  • Ölkäfer scheiden bei Gefahr durch Fressfeinde ein öliges Sekret (Hämolymphe) aus, das als Hauptwirkstoff Cantharidin (Monoterpenderivat) enthält

Symptome Mensch

  • an Haut und Schleimhaut Reizwirkung mit Rötung, Blasenbildung und später Gewebeschädigung
  • am Auge starke Schmerzen, Schwellungen, Tränenfluss und Lichtscheue (Photophobie)
  • nach Verschlucken Magen-Darm-Beschwerden, außerdem Nierenschädigung bis Nierenversagen, Störungen der Blutgerinnung und Kreislaufstörungen bis Herz-Kreislauf-Versagen möglich

Symptome Tier

  • bei Weidetieren, besonders bei Pferden, seltener bei Schafen, Ziegen, Kaninchen oder Rindern sind Vergiftungen möglich, wenn das Grünfutter mit Käfern verunreinigt ist
  • die auftretenden Symptome entsprechen denen beim Menschen

Sofort-/Laienhilfe

  • Bei Haut- und/oder Augenkontakt umgehend mit Wasser spülen.
  • Giftinformationszentrum konsultieren, um die Gefährdung einzuschätzen.
  • Bei auffälligen Symptomen (starke Lokalreaktion, Kreislauf- und/oder Bewusstseinsstörungen) sofort Rettungsdienst (Notruf 112) verständigen!

Hinweis / Disclaimer

Internet: www.ggiz-erfurt.de
E-Mail: ggiz@ggiz-erfurt.de
Leiter: Dr. rer. nat. Dagmar Prasa
© Giftnotruf Erfurt 2017

c/o HELIOS Klinikum Erfurt
Nordhäuser Str. 74 / 99089 Erfurt
Telefon: 0361 73073-0
Fax: 0361 73073-17

Der Giftnotruf Erfurt weist darauf hin, dass trotz aller Sorgfalt bei der Erstellung der Website die Nutzung der Daten auf eigene Gefahr erfolgt und insbesondere keine Gewähr für Aktualität, Vollständigkeit, Richtigkeit oder Fehlerfreiheit der Daten übernommen wird. Der Giftnotruf Erfurt haftet nicht für unmittelbare und mittelbare Schäden, die durch Nutzung der Daten entstehen.