Arzneimittel: Homöopathika

Homöopathische Arzneimittel werden bei verschiedenen Erkrankungen angewendet. Bei der Herstellung wird der Wirkstoff (Ursubstanz oder Urtinktur) stark verdünnt ("potenziert").

Hinweise zur Gefährdung

Durch den Wirkstoff besteht aufgrund der sehr geringen Konzentration in der Regel keine Gefährdung. Ausnahmen bilden Ursubstanzen/Urtinkturen oder geringe Verdünnungen. Flüssige Zubereitungen können einen hohen Anteil an Alkohol enthalten. Dadurch sind insbesondere Säuglinge und Kleinkinder gefährdet.

Symptome bei Überdosierung

  • wegen der geringen Konzentration der verdünnten Wirkstoffe in der Regel keine Symptome
  • durch Milchzucker in den Tabletten Durchfall möglich
  • Alkoholvergiftung nach Verschlucken flüssiger Zubereitungen möglich

Sofort-/Laienhilfe

  • Kein Erbrechen auslösen!
  • Maximal ein Glas Flüssigkeit (stilles Wasser, Tee oder Saft) trinken.
  • Giftinformationszentrum konsultieren, um die Gefährdung einzuschätzen!

Hinweis / Disclaimer

Internet: www.ggiz-erfurt.de
E-Mail: ggiz@ggiz-erfurt.de
Komm. Leitung: Dr. rer. nat. Dagmar Prasa
© Giftnotruf Erfurt 2018

c/o HELIOS Klinikum Erfurt
Nordhäuser Str. 74 / 99089 Erfurt
Telefon: 0361 73073-0
Fax: 0361 73073-17

Der Giftnotruf Erfurt weist darauf hin, dass trotz aller Sorgfalt bei der Erstellung der Website die Nutzung der Daten auf eigene Gefahr erfolgt und insbesondere keine Gewähr für Aktualität, Vollständigkeit, Richtigkeit oder Fehlerfreiheit der Daten übernommen wird. Der Giftnotruf Erfurt haftet nicht für unmittelbare und mittelbare Schäden, die durch Nutzung der Daten entstehen.